Zum Inhalt springen

Die EKD – Kirche der Hunde

Die evangelische Kirche stellt Perversion und Abschaum zur Schau – alles kein Problem für KirchenpräsidentIN Dorothee Wüst. Schließlich hat die EKD ja keinerlei Hemmungen mehr, die Bibel x-beliebig zu verdrehen und Jesu Worte in den Dreck zu ziehen. Schwuchteln, Lesben, Transen? Auch als Pfarrer völlig in Ordnung. Aber was denkt Gott darüber? Mehr in dieser Folge.

Die Wanderausstellung „Nanu“ hat Einzug in die Speyerer Gedächtniskirche gehalten. Ihr Thema ist die Geschichte zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt in der Pfalz. Und die evangelische Kirche der Pfalz bietet ihr nicht nur den Raum, sie hat sie auch mitgestaltet.

https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/ludwigshafen/lsbtq-ausstellung-evangelische-kirche-der-pfalz-was-ist-das-ziel-100.html

Unzensierte Folge in voller Länge

Auf YouTube anschauen…

2 Gedanken zu „Die EKD – Kirche der Hunde“

  1. Diese verschwulung der EKD, wird natürlich durch die Weiber in Führungspositionen noch befördert. Frauen in Leitungspositionen führen immer zu moralischen Verfall! Bei den Katholiken gibt es zwar keine weiblichen Priester, aber dafür ihre verdammte Himmelskönigin. Zum Teufel mit diesem Otterngezücht!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: